News    Forum    Basteln    Hersteller    Downloads    Links    Über 1zu43.net    Kontakt & Impressum
Bastelanleitung     FAQ     Werkstattberichte     Galerie    

    :Basteln:Blick in meine Werkstatt:Ferrari 360 Modena 'MenX':

Auf mein letztes Projekt habe ich mich schon gefreut seit BBR vor einigen Monaten den Ferrari 360 in MenX-Lackierung angekündigt hatte. In meinen Augen einfach ein traumhaft schönes Auto, welches im Jahr 2003 in der FIA GT Meisterschaft gefahren ist. Gefahren wurde es die ganze Saison von Tschechen Robert Pergl, an seiner Seite wechselten sich mehrere junge Landsleute ab - in der Version aus Enna-Pergusa, die der BBR-Kit PJ315 darstellt fuhr Jaroslav Janis mit Pergl das Auto.

Das erste (und auch mit Abstand größte Problem) ergab sich beim lackieren. Leider habe ich nach dem eigentlichen lackieren feststellen müssen dass an beiden Seitenschwellern von unten betrachtet Farbe fehlte. Da sich eine Kante in der Karosserie befand an derer ich den Rest des Autos abkleben konnte wollte ich dies auch machen und nur den unteren Teil der Schweller neu lackieren.

Doch da habe ich dann gleich mehrere "Anfängerfehler" auf einmal gemacht: Zum einen nicht ordentlich genug abgeklebet (insbes. das Klebeband nicht sauber in die Ritze der Karosserie gedrückt), zum anderen dann beim lackieren aus zu kurzer Entfernung einen zu großen Sprühstoß Farbe aufgetragen. Ergebniss: Farbe ist unter das Klebeband gelaufen und hat dort eine größere Sauerrei angerichtet - somit musste ich dies Stelle noch mal abschleifen und das Auto ein weiteres mal lackieren...


Der Kit nach dem Auspacken...


...und nachdem alle Teile angestrichen wurden.

Etwas ganz erfreuliches gibt es dagegen zu den bisher immer etwas problematischen Fensterscheiben zu berichten. Hier hat sich BBR nämlich etwas wirklich gutes einfallen lassen: Die Scheibenfolie ist auf einem Trägerpapier aufgeklebt, die Scheiben sind darauf bereits 100% passgenau vorgestanzt. Das Scheiben einkleben wird damit zur Arbeit von wenigen Minuten: Scheibe vom Trägerpapier abziehen, einkleben, nach der Trockenzeit das zum einpassen notwendige Klebeband abziehen, fertig! So macht diese Arbeit mal richtig Spaß.


Die neuen Scheiben von BBR: Einfach abziehen...


...und einkleben.

Da es ansonsten nichts besonderes von diesem Kit zu berichten gibt an dieser Stelle noch ein kleiner Vergleich meiner beiden Ferrari 360 - einmal dieser hier von BBR, zum anderen das AutoPalace-Fahrzeug von Provence-Moulage.

Zu Gunsten des PM-Exemplares kann ich leider nur einen im direkten Vergleich positiven Punkt anführen: Während beim Auto von BBR die Kühler an der Front und am Heck direkt von außen in die Karosserie eingesetzt werden hat PM die eigentlichen Kühler auf dem Chassis befestigt, an der Karosserie werden feine Gitter befestigt durch die man die Kühler hindruch sieht. Allerdings ein marginaler Punkt der beim betrachten des gebauten Autps keinen erkennbaren optischen Unterscheid macht.

Viel schwerer fallen da schon die Punkte ins Gewicht die man zu Gunsten des BBR-Exemplar aufführen kann: Die Außenspiegel [bei PM übrigens inzwischen bei fast allen Kits die identischen Einheitsteile], der Heckflügel und die Scheiben (siehe oben) lassen sich wesentlich besser befestigen - was nicht zuletzt dazu führt dass die Gefahr kleiner ist Klebstoff zu verschmieren. Des weiteren hat BBR die Felgen deutlich detailgetreuer und optisch ansprechender gestaltet als die französischen Kollegen.


Der fertige Innenraum


Das an sich fertige Auto vor dem anbringen der Decals.

Fotos des fertiggestellten Autos (in besserer Qualität als die Fotos hier) gibt es in der Galerie

Copyright © 2004-2018 1zu43.net