News    Forum    Basteln    Hersteller    Downloads    Links    Über 1zu43.net    Kontakt & Impressum
Bastelanleitung     FAQ     Werkstattberichte     Galerie    

    :Basteln:Blick in meine Werkstatt:Lister Storm GT:

2004-04-07: Etwas Schwierigkeiten haben die Front- und Heckscheibe bereitet. Die beiden Blisterteile dafür mussten von innen eingesetzt werden. Leider gab es jedoch keine leichte Einbuchtung in die man die Scheiben hätte legen können. Nach einigem herumprobieren habe ich mich entschlossen die Scheibe von innen einzusetzten, mit Kreppband von aussen zu fixieren und dann von innen Klebstoff in die Titze zwischen Karosserie und Scheibenteil zu streichen. Hat dann auch prima geklappt..

Nachdem ich das Kreppband entfernt habe musste ich leider feststellen dass etwas Kleber auf die Scheibe gekommen war - was mich mim ersten Momden natürlich sehr verärgert hat. Glücklicherweise habe ich dann durch probieren herausgefunden dass der Uhu-Zweikomponentenkleber sich vo Druckentferner auflösen lässt. Vorischt aber dabei dass man nicht an den Lack der Karosserie kommt, der wird sonst auch mit aufgelöst.

Da ich vom Innenraum leider keine Originalfotos finden konnte und man davon auf der Anleitung nicht viel erkennen kann habe ich meiner Fantasie an der Stelle ein Bischen freien Lauf lassen müssen - aber natürlich nur so dass es auch realistisch ist. Da PM als Schaltknüppel einen ca. 4cm (!!!) langen Nagel beigelegt hat musste ich hier auf meine Bastelkiste zurückgreifen (es lohnt sich doch immer wieder überschüssige Teile aufzuheben).







2004-03-31: Nachdem ich die Karosserie lackiert habe sind die bunten Decals auf dem Dach und am Heck angebracht worden - ein Anbringen dieser Decals nach dem Einbau der Front- und Heckscheibe sowie der Monatge des Heckspoilers wäre unnötig kompliziert. Es hat einige Zeit (=Geduld!) und viel Decalweichmacher gekostet diese Decals anzubringen, aber wie man sehen kann hat es sich gelohnt! Ebenfalls etwas nervig war am Ende das ausschneiden der Entlüftungslöcher aus den Decals an der Heckpartie, mit einem scharfen Skalpell ging aber auch das recht gut.











Zum Kit: Der Kit (Artikel-Nummer von PM: K1617) ist schon ein paar Jahre alt und mittlerweile sehr schwer zu bekommen. Er enthält leider nur sehr wenige Fotoätzteile, aber das Auto schaut auch so sehr gut aus und hat in Fankreisen einen Kult-Status. Mit dem von einem Motor aus den alten Gruppe-C Jaguars angetriebenen Auto wurden Jamie Campbell-Walter und Julian Baily Im Jahr 2000 Meister der FIA GT-Meisterschaft.

Copyright © 2004-2018 1zu43.net | Datenschutzerklärung