News    Forum    Basteln    Hersteller    Downloads    Links    Über 1zu43.net    Kontakt & Impressum

    :News:Nürnberger Spielwarenmesse 2017:

Nürnberger Spielwarenmesse 2017 (2017-02-04)
Wie seit vielen Jahren üblich war ich auch in diesem Jahr zu Gast auf der Spielwarenmesse in Nürnberg um die neuesten Trends aus der Modellautobranche einzufangen.

Das Thema Preise der Modelle war in diesem Jahr erfreulicherweise deutlich weniger Thema als in den vergangenen Jahren. Hier scheint es aktuell bei den meisten Herstellern ein stabiles Preisniveau zu geben. Der schon in den letzten beiden Jahren zu beobachtende Trend zu größeren Maßstäben ist ungebrochen, wobei 1/18 hier schon nicht mehr da Ende der Fahnenstange ist, eine Vielzahl von Herstellern geht dieses Jahr auch über mehr 1/12 Modelle zu produzieren, auch über 1/8 wird gesprochen. Klare Aussage hierzu auf mehreren Messeständen: Es ist aktuell einfacher mit 1/18 Geld zu verdienen als mit 1/43. Ebenfalls im Trend: Wieder mehr Die-Cast. Kunststoff spielt oberhalb von 1/87 überhaupt keine Rolle mehr und bei den großen Maßstäben geht der Trend auch wieder ein Stück weit von Resin zurück zu Zinkdruckguß.

AutoArt













Bei AutoArt kommt mit dem Bugatti 57SC Atlantic wieder ein 1/43 Modell mit zu öffnenden Türen. Dazu bekanntermaßen hauptsächlich Neuheiten in 1/18 sowie der Porsche 918 Spyder in 1/12.

BBR















BBR diversifiziert sich inzwischen immer mehr, außer Ferrari und den italienischen Marken Maserati und Alfa Romeo hat man ein Vorserienmuster eine Porsche 936 in 1/18 gezeigt. 1/43 spielt bei BBR nur noch eine untergeordnete Rolle.

Burago









Burago mit einigen Formel 1 Modellen, in 1/18 inzwischen auch durchaus sehenswert.

CMC















Wie gewohnt gab es bei CMC faszinierend detailreiche 1/18 Modelle zu sehen.

Ebbro

























Es bleibt wieder einmal schwer etwas sinnvolles über den Auftritt von Ebbro zu sagen. Wieder wurden zwar viele gut umgesetzte Modelle aus der Super GT gezeigt - auch hier dem allgemeinen Trend folgend mit immer mehr Modellen in 1/18. dazu einige historische japanische Fahrzeuge. Zum Gespräch sah man sich bei Ebbro leider nicht bemüßigt, die auf einem am Stand aufgestellten Flatscreen in Dauerschleife gezeigten SuperGT Rennen schienen für die Mitarbeiter interessanter zu sein als Gespräche mit Interessenten. Katalogmaterial gab es leider auch nicht.

Eidolon

















Eidolon wieder mit qualitativ sehr gut aussehenden Kleinserienmodellen. Leider scheint man aber den Fehler von HPI zu wiederholen und viele Modelle zu realisieren die es in 1/43 schon gab.

Eligor



















Eligor hat mit dem 2016er Truck des Renault F1 Teams wieder einen Renntransporter im Programm, dazu diverse Bau- und Feuerwehrfahrzeuge in 1/43. Gezeigt wurden außerdem 1/8 Modelle die in Form von Bausätzen im Zeitschriften-Abo vertrieben werden.

Esval













Herpa























Neuentwicklungen in 1/43 von Herpa selbst gab es nicht zu sehen. Dafür hat man den Vertrieb der russischen Marke StartScaleModels übernommen. Diese ist bislang auf 1/43 Modelle von Nutzfahrzeugen aus den Sowjetstaaten spezialisiert, für dieses Jahr sind jedoch auch Modelle auf Basis des Magirus-Deutz 290D Haubers geplant. In 1/87 wird Herpa zukünftig einige Modelle nicht nur fertig gebaut sondern auch als unbedruckten Bausatz für Bastler anbieten. Als Formneuheiten gibt es in 1/87 beispielsweise einen Rotorblatt-Transporter für Windkraftanlagen. Bei Herpa Wings werden alle neuen Single-Aisle Maschinen von Bombardier über Airbus A320neo bis zur Boeing 737MAX Familie realisiert. Dazu steigt Herpa unter dem Label Herpa City in den Bereich Kinderspielzeuge ein.

imc









Kess / GLM / Matrix



























Minichamps, Maxichamps (incl. Almost Real und Kyosho)















































































































Als Eye-Catcher hat Minichamps in diesem Jahr kein Originalfahrzeug ausgestellt. Stattdessen wurde ein Bilderrahmen mit 100 Porsche 911 Turbo Modellen in diversen Farben aufgebaut. Einige der Farben wurden jedoch vorerst nur für den Messeaufbau produziert, das Modell kommt vorerst in fünf verschiedenen Farben in den Handel. Neben dem 1977er Turbo ist ebenfalls der aktuelle 911 R in sechs Farbvarianten in 1/12 geplant. Aus dem Motorsport kommen dazu noch der Porsche 934, der Porsche 917K und der BMW M1.

Bekanntlich hatte Minichamps in den vergangenen Jahren einige Produktideen am Markt getestet. Während die Themen 1/64, Omnibusse in 1/160 sowie Nutzfahrzeuge in 1/43 (hier kommt lediglich noch die Drehleiter auf Mercedes L3500 Basis) zu keiner ausreichenden Resonanz geführt haben und entsprechend nicht weiter geführt werden sieht es mit anderen Themen deutlich positiver aus. Mit den Verkaufszahlen der Maxichamps Reihe ist man sehr zufrieden, hier sind auch für 2017 wieder viele Neuerscheinungen mit alten Minichamps Werkzeugen vorgesehen. Ebenfalls sehr zufrieden ist man mit den Rückmeldungen und Verkaufszahlen der 1/87 Modelle. Hier sind für 2017 ganze 22 Neuerscheinungen geplant. Statt auf Resin wird hierbei in Zukunft auf den in 1/87 üblichen Kunststoff gesetzt - einhergehend mit einer Absenkung des Preises von bislang ca. 30 Euro auf zukünftig ca. 20 Euro. Die gezeigten Porsche Modelle sehen sehr gut aus, die Konkurrenz ist spürbar "not amused" über die Offensive von Minichamps in diesen Markt.

Ein Highlight in 1/18 wird 2017 der Audi Quattro in diversen Varianten werden. Aufgrund der deutlich besseren Marktakzeptanz setzt Minichamps hierbei voll auf Zinkdruckguss wobei die Werkzeuge so vorbereitet wurden, dass sich damit verschiedene Karosserievarianten fertigen lassen. Über die Farbwahl bei den Straßenvarianten ist noch nicht final entschieden. Vorerst kommen schwarz und weiß, weiter Farben werden auch davon abhängen, was Audi für die eigene Kollektion produziert haben möchte.

Im Bereich Motorsport in 1/43 wird sich bei Minichamps einiges im GT-Bereich abspielen. Mit dem Audi R8 LMS, dem Mercedes AMG GT und dem BMW M6 hat man hierbei gleich 3 aktuelle GT3 Fahrzeuge im Programm, dazu die Bentley aus der von Minichamps vertriebenen Kollektion von Almost Real. Zu allen Fahrzeugen gab es in Nürnberg Ausstellungsstücke zu sehen, alle neuen Formen sind einmal mehr sehr gelungen. Im Formelbereich werden im Rahmen der "Winner Series" sowie der "First Win on new Track" Edition einige ältere Siegerfahrzeuge neu aufgelegt. Interessant auch für den ein oder anderen nicht-Formel 1 Sammler dürfte auch der von Alex Zanardi 2006 in Valencia getestete BMW-Sauber C24B sein.

Gleich in mehreren Maßstäben gibt es diverse Varianten des Auto Union Typ C, unter anderem mit Doppelbereifung.

Gebessert hat sich auch die Situation mit BMW, die DTM Modelle 2014 und 2015 sollen alle in den kommenden Monaten ausgeliefert werden - mit einem Kompromiss daraus diese lang erwarteten Modelle nun schnell in den Markt zu bekommen und die Sammler gleichzeitig nicht zu viele Modelle auf einmal finanziell zu überfordern.

Minimax (Spark, Bizare, Reve)

























































Auch Spark ist beim aktuellen Trend zu 1/12 Fahrzeugen voll dabei. Neben dem aktuellen Porsche 911 GT3 RS in drei Farben, dem Porsche 356 Speedster Carrera und dem Porsche 906 kommt außerdem auch der aktuelle Audi R8 LMS in der Präsentationsversion.

Die bei Spark üblichen Themen in 1/43 - Le Mans, Formel 1, GT3 Serien, DTM - werden weitgehend unverändert weitergeführt. Wenn man glaubte die Le Mans Historie ist irgendwann "abgehakt", so merkt man beim durchblättern des Kataloges, dass Spark hier nach wie vor gut zu tun hat. Gefühlt werden die entsprechenden Seiten immer kleiner bedruckt und noch voller. Im Formel 1 Bereich ist man ein großer Fan von Max Verstappen dessen Modelle sich weit besser verkaufen als alle anderen derzeitigen Formelfahrzeuge.

Als neues Thema mit großem Steigerungspotential für die kommenden Jahre sieht man bei Spark die WRX Modelle aus der FIA Rallyecross Weltmeisterschaft. Mit dem Peugeot 208 hat man hier ein erstes Modell vorgestellt, weitere werden vermutlich folgen.

Ins Auge gestochen sind am Spark Messestand die vielen 1/64 Modelle, sowohl Straßenfahrzeuge als auch Le Mans Rennmodelle und Formel 1 Fahrzeuge. Details zur Auslieferung und den Preisen konnte man hierzu jedoch noch nicht sagen.

Norev































Überraschung am Norev-Stand: Der BMW M1 Hommage, im vergangenen Jahr bei Schuco zu sehen, dort aber wegen Lizenzproblemen eingestampft, wird nun von Norev gebaut. Dazu der Sauber C9 in 1/18, der 2016er DTM Sieger von Marko Wittmann und natürlich diverse französische Fahrzeuge.

NZG

















NZG wie üblich mit imposanten Bau- und Nutzfahrzeugen in 1/50. Und, auch an NZG geht der Trend nicht vorbei, neuerdings auch in 1/18 mit dem imposanten Mercedes-Benz Actros als Sattelzugmaschine.

Premium Collectibles















































Bei Ixo erstmals zu sehen waren die bereits seit kurzem angekündigten Audi R8 LMS und Mercedes AMG GT3. Beiden gemeinsam war am gezeigten Vorserienmuster der recht dicke Heckflügelhalter der hoffentlich bis zur Serienproduktion noch überarbeitet wird. Ansonsten wirkt vor allem die Form des Audi sehr gelungen. Welche Varianten genau auf den Markt gebracht werden konnte leider nicht abschließend geklärt werden die die Kataloge nicht rechtzeitig aus dem Druck kamen.

Onemodel













Als neuer Anbieter war Onemodel in Nürnberg vertreten. Im asiatischen Bereich schon auf dem Markt, sucht das Label nun in Europa Handelspartner. Das Sortiment besteht bislang vor allem aus Modellen japanischer Marken in 1/43 und 1/18. Neu kommt jedoch auch hier ein Honda NSX in 1/12. Für die Zukunft und die Expansion in Europa bemüht man sich aktuell um Lizenzen Europäischer Supersportwagen. Mit McLaren ist man sich bereits einig, mit Pagani sieht es ebenfalls gut aus. Besonders stolz ist man bei Onemodel auf seinen besoners kratzfesten Lack und die faltbaren Kartons.

Schuco / Solido



















Siku / Wiking





















Bei Siku gibt es in diesem Jahr leider keine Neuheiten für die Siku Racing Serie.

Revell









Technomodel















In 1/43 bei Technomodel der McLaren P1 GTR in Lackierungen die an Lackierungen der F1 GTR Rennversionen angelehnt sind.

TSM Model / Top Speed

























































Einen Split gibt es bei True Scale. Im Maßstab 1/18 wird man eine größere Anzahl an Supersportwagen sowie ausgewählte GT Rennfahrzeuge und Range Rover Jeeps unter dem neuen Label Top Speed auf den Markt bringen. Alle Top Speed Modelle sollen als Metallmodelle realisiert werden und günstiger angeboten werden als vergleichbare TSM Modelle bislang.

Unter dem Label TSM bleibt man sich zum 10-jährigen Firmenjubiläum treu. Die bestehenden Themen werden konsequent weitergeführt. Neben neuen Varianten der schon in den Vorjahren realisierten GT Fahrzeuge von Bentley, Ford oder McLaren wird als Ergänzung beispielsweise der 2003 in Le Mans siegreiche Bentley Speed 8 in 1/43 erscheinen.

Im Rahmen der QColletion versucht man neuerdings in der Länge geschrumpfte Formel 1 Modelle in 1/87 zu verkaufen.

UniFortune













Am Stand von UniFortune wurden die schon im Netz diskutierten Modelle zur DTM 2016 gezeigt. Für Sammler dürften die Modelle jedoch nicht relevant werden.

WSI Models

























WSI mit Schwertransportern und Kränen in 1/87 und 1/50. Dazu Trucks der Rallye Dakar in 1/50.

Copyright © 2004-2017 1zu43.net