News    Forum    Basteln    Hersteller    Downloads    Links    Über 1zu43.net    Kontakt & Impressum

    :News:

Benetton Ford B193B (2020-08-05)
Exklusiv für den Vertrieb über den eigenen Shop auf minichamps.de hat Minichamps den Benetton Ford B193B in jeder Ausführung realisiert, mit der Michael Schumacher beim GP von Hockenheim 1993 zum erstenmal in seiner Karriere beim Heim-GP auf das Podest gefahren ist. Das Modell ist auf 125 Exemplare limitiert.
Aktuelle Neuheiten von Spark (2020-08-03)
Einmal mehr gibt es eine vielfältige Mischung an neuen Modellen von Spark. Aus dem Internationalen GT Sport des Jahres 2019 hat Spark von den 24h Spa den Porsche 911 GT3 R des Teams ROWE Racing (Romain Dumas, Mathieu Jaminet, Sven Müller) sowie die beiden BMW M6 GT3 aus dem Team Walkenhorst (Andreas Buchardt, David Pittard, Henry Walkenhorst, Don Yount sowie Mikkel Jensen, Nick Catsburg, Christian Krognes) realisiert. Dazu von den 24h Le Mans der Ford GT von Keating Motorsports. Ebenfalls aus dem Jahr 2019 stammen die beiden Audi RS5 DTM von Loic Duval und Mike Rockenfeller in der Version des Super GT & DTM DreamRace in Fuji sowie der in der TCR Klasse beim 4. VLN Lauf siegreiche Volkswagen VW Golf GTI TCR.

Aus der Formel 1 WM stammen die Vobilder für drei weitere Modelle. Aus dem Jahr 1953 hat Spark den Connaught A von Prince Bira realisiert, aus dem Jahr 1967 den Brabham BT24 mit dem Jack Brabham das Training zum Italien GP bestritten hat und aus dem Jahr 1968 den Matra MS10 mit dem Jackie Stewart den GP der USA gewonnen hat. Für die Freunde der Rallye Monte Carlo kommt aus dem Jahr 1965 der Porsche 904 Carrera GTS von Toivonen / Järvi, dazu aus diesem Jahr die drei Toyota Yaris WRC von Katsuta / Barritt, Rovanperä / Halttunen sowie Evans / Martin.
Porsche 911 GT3 R Sieger 24h Spa 2019 (2020-08-03)
In einer exklusiven Sonderauflage für ck modelcars hat Spark den Porsche 911 GT3 R des Teams GPX Racing, Sieger der 24h Spa 2019, in einer verschmutzen After-Race Version aufgelegt. Das von Michael Christensen, Richard Lietz und Kevin Estre pilotierte Fahrzeug wurde in einer Auflage von 222 Exemplaren aufgelegt und ist bei ck modelcars zum aktuellen Tagespreis erhältlich.
Porsche 962C Norisring 1988 Walter Brun (2020-07-31)
Neu bei car.tima gibt es ein weiteres von Spark gefertigtes Modell des Porsche 962 aus dem Team Brun Motorsport. Zum Vorbild genommen hat man sich dieses Mal jenes Auto, mit dem Walter Brun in Eterna Lackierung den Lauf der DRM auf dem Norisring gefahren ist. Das Modell ist in einer Auflage von 250 Exemplaren gefertigt worden und ab sofort erhältlich. Foto: cartima.de (passions drive distribution GmbH)
Formel 1 2019 (2020-07-31)
Weiter geht es bei Minichamps mit neuerlichen Varianten der 2019er Formel 1 Autos aus den Teams Mercedes-AMG sowie Red Bull Racing. Aus dem Mercedes Werksteam wurde der Mercedes-AMG Petronas F1 W10 EQ Power von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas in der Version des GP von China realisiert, wo das Duo einen Doppelsieg erzielen konnte. Von Red Bull Racing wiederum wurde der RB15 realisiert, mit dem Max Verstappen den GP von Deutschland gewonnen hat. Foto: Minichamps GmbH & Co. KG
Zwei neue Modelle in der Raceland Gold Edition (2020-07-14)
Zwei jeweils in einer Auflage von 300 Exemplaren gefertigte Formel 1 Modelle gibt es aktuell als Neuheit bei Raceland. Das erste Modell stellt den Hesketh 308D Cosworth V8 von Rolf Stommelen in der Version des GP von Holland 1976 dar. Nach seinem schweren Formel 1 Unfall beim Spanischen Grand Prix 1975 fuhr Rolf Stommelen 1976 nur drei F1 Rennen, darunter ein einmaliger Auftritt im Hesketh als Ersatz für Guy Edwards, der Penthouse und das Rizla-Girl als Sponsoren aufgetan hatte. Der Kölner qualifizierte den auffälligen aber veralteten 308D nur mit Mühe hinter Teamkollege Harald Ertl und wurde im Rennen als Zwölfter gewertet.

Als zweites Modell hat Raceland von besagtem Harald Ertl den ATS D4 Cosworth aus dem Team ATS Steinbock in der Version des Deutschland GP 1980 realisieren lassen. Nach enttäuschenden Resultaten bei Ensign 1978 legte der Österreicher 1979 eine F1-Pause ein, um in Hockenheim 1980 sein Comeback im ATS D4 zu geben. Während Teamkollege Marc Surer auf Startplatz 13 fuhr, scheiterte Ertl im zweiten ATS jedoch an der Qualifikation.
Neues von Spark (2020-07-14)
Spark bleibt dabei und liefert Woche für Woche eine breite Auswahl an neuen Modellen aus. Aus der Formel 1 wurden zuletzt der Porsche 804 den Jo Bonnier beim Italien GP 1962 gefahren ist, der Penske PC3 den John Watson beim Südafrika GP 1976 pilotierte sowie der von Perry McCarthy beim Monaco GP 1992 gesteuerte Andrea Moda S921 realisiert. Für die Sammler von Rallye Modellen kommen vier Fahrzeuge die bei der Rallye Monte Carlo an den Start gebracht wurden: Der Porsche 911 S wie er 1966 von Schlesser / Buchet sowie im Folgejahr von Aarnio-Wihuri / Laakso gefahren wurde, der Ford Sierra RS Cosworth den Grundel / Harryman 1987 gefahren sind sowie der Toyota Yaris WRC mit dem Ogier / Ingrassia dieses Jahr den zweiten Platz belegten.

Eine ganz bunte Mischung hat Spark im Bereich der Rundstreckenfahrzeuge realisiert. Aus dem Hause Aston Martin erschien der DBR1//300 mit dem Clark / Salvadori im Jahr 1960 in Le Mans auf das Podium fahren konnten. Von BMW wurde jener BMW CSL aus dem Team Alpina nachempfunden, mit dem Niki Lauda 1972 die Gruppe 2 Kategorie beim Coupes de Spa gewonnen hat. Citroen stellt mit dem in der französischen Supertourisme 1989 von Jarier / Beltoise pilotierten BX ebenfalls ein Vorbild. Vom Miami GP 1983 stammt der siegreiche March 83G Chevrolet von Al Holbert, vom FIA GT World Cup in Macau 2019 der Porsche 911 GT3 R von Kevin Estre. Bobby Archer pilotierte in Sears Point 1984 den realisierten Renault R11 und aus dem Hause Toyota stammt der bei den 200 Meilen von Fuji 1979 siegreiche Celica LB Turbo.
Spark Neuheiten der vergangenen Woche (2020-07-07)
Noch zu berichten sind die Spark Neuheiten der vergangenen Woche. Von den 24h auf dem Nürburgring 2019 kamen neben dem BMW M6 GT3 des Teams Walkenhorst mit der Startnummer 100 jeweils zwei Modelle des Mercedes AMG GT3 aus den Teams Black Falcon sowie GetSpeed Performance. Von den 24h Spa 2019 hat Spark den BMW M6 GT3 aus dem Team Schnitzer sowie in zwei Varianten aus dem Team Walkenhorst realisiert. Aus Le Mans sind mit dem ENSO CLM P1/01 aus dem Team byKolles Racing (Dillmann / Webb / Ruberti), dem Ligier JS P217 des Teams Panis Barthez Competition und dem Oreca 07 des Teams Jackie Chan DC Racing drei weitere LMP an den Handel geliefert worden. Dazu kommen aus der Le Mans Historie aus dem Jahr 1970 der Porsche 917 LH von Elford / Ahrens und aus dem Jahr 1985 die beiden Rothmans Porsche 962C von Bell / Stuck / Ickx sowie Holbert / Watson / Schuppan. Die letzte Neuheit "mit Dach" ist schließlich der von Alexandre Imperatori beim FIA GT World Cup in Macau 2019 pilotierte Porsche 911 GT3 R.

Den Anfang bei den Formel 1 Neuheiten macht der Mercedes-AMG F1 W10 von Lewis Hamilton vom GP der USA in einer speziellen Weltmeister-Box. Aus dem Jahr 1968 hat Spark die beiden BRM P133 von Pedro Rodriguez und Richard Attwood realisiert - Rodriguez wurde mit dem Fahrzeug Zweiter beim GP von Belgien, Attwood gelang das gleiche beim Monaco GP. Aus dem Jahr 1973 kommen zwei Fahrzeuge von Henri Pescarolo: Der March 731, den Pescarolo beim Spanien GP gefahren ist sowie der Iso-Marlboro IR1 den er in Deutschland pilotiert hat. Als letzte Neuheit hat Spark jenen AGS JH22 nachgebildet, den Pascal Fabre beim Großbritannien GP 1987 gefahren ist.
Hyundai i20 Rallye (2020-07-07)
Diverse Variationen des Hyundai i20 als Rallye-Fahrzeug aus dem Jahr 2019 hat Ixo jüngst in den Handel geliefert. Das i20 Coupe WRC von Neuville / Gilsoul wurde in den Varianten der Katalonien Rallye (Siegerfahrzeug) sowie der Deutschland Rallye realisiert. Von Sordo / Del Barrio ebenfalls in der Variante der Deutschland Rallye und von Loeb / Elena in den Varianten aus Chile sowie Katalonien. Dazu kommt der kleine Bruder, der i20 R5 wie er von Loeb / Godey bei der Rallye Terre du Var gefahren wurde.
Monaco GP 2019 (2020-07-01)
Zwei weitere Varianten des Mercedes-AMG Petronas F1 W10 EQ Power liefert Minichamps in diesen Tagen an den Fachhandel. Zum Vorbild genommen haben sich die Aachener dieses Mal die beiden Fahrzeuge von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, wie sie beim Monaco GP 2019 gefahren wurden. Hamilton konnte dieses Rennen gewinnen, Bottas landete am Ende auf Platz drei.
Spark Auslieferung (2020-06-20)
Auch in dieser Woche gibt es wieder einige neue Modelle von Spark. Von den 24h Le Mans 2019 wurden der in der LMP2 Klasse drittplatzierte Oreca 07 aus dem Team TDS Racing sowie der Dallara P217 aus dem Team Cetilar Racing Villorba Corse realisiert. Aus dem Jahr 1970 der "Hippie" Porsche 917 LH von Kauhsen / Larrousse, aus dem Jahr 1985 die beiden Porsche 962C von Ickx / Mass / Bell sowie Holbert / Watson / Schuppan. Von den 24h auf dem Nürburgring 2019 kommen die beiden BMW M6 GT3 der Teams Schnitzer (Farfus / Tomczyk / van der Linde / Scheider) und Walkenhorst Motorsport (Walkenhorst / Tresson / van Langen / Schiwietz) sowie zwei Mercedes-Benz AMG GT3 des Teams GetSpeed Performance (Vettel / Ellis / Ludwig / Szymkowiak sowie van der Zande / Vautier / Syeyffarth / Heyer). Aus der Formel 1 hat sich Spark den Porsche 804 mit dem Dan Gurney 1962 den Frankreich GP gewonnen hat sowie den Brabham BT19 mit dem Jack Brabham 1966 Weltmeister wurde zum Vorbild für zwei Modelle genommen. Von der Rallye Monte Carlo kommt aus dem Jahr 1964 der Porsche 356B T6 Carrera von Klass / Wencher sowie aus dem Jahr 1980 der BMW 320 Gr.2 von Mäkinen / Aho.
Minichamps Neuheiten KW25 (2020-06-19)
Mehrere neue Rennfahrzeuge im Maßstab 1/43 hat Minichamps diese Woche in der Auslieferung. Aus der Formel 1 Saison 2019 haben die Aachener aus dem Team Aston Martin Red Bull Racing den RB15 von Max Verstappen und Pierre Gasley jeweils in der Variante des Österreich GP realisiert den Max Verstappen gewinnen konnte. Aus dem Schwesterteam Scuderia Toro Rosso kommt der STR14 von Alexander Albon und Daniil Kvyat in der Variante des GP von Deutschland in Hockenheim. Aus dem Hause Porsche wurde dazu der Porsche 911 (991) GT3 R als weiße Plain Body Version realisiert.
Raceland Gold Edition (2020-06-12)
Einen Neuzugang hat Raceland in seiner Gold Edition zu vermelden. Realisiert wurde dieses Mal der BMW 320 Turbo Gruppe 5 mit Werbung für die Rummel Mineralöl Spedition, gefahren bei der DRM auf dem Norisring 1981 von Karl-Heinz Becker. 1977 erwarb Karl-Heinz Becker für die Deutsche Rennsport Meisterschaft einen BMW 320 Gr. 5, den er Mitte der Saison 1978 vom 2-Liter Sauger in einen 1.4 Liter Turbo umbaute. Bis zur letzten DRM Gr.5 Saison 1981 wurde der BMW 320 jedes Jahr modifiziert und optimiert, so dass der Westfale als Privatfahrer in der Division 2 1981 ganz weit vorne mitmischen konnte. Hinter den schnellen Lancia und Ford Capri wurde er Vierter am Norisring und schaffte es ein Rennen später auf dem Nürburgring sogar aufs Podest.
Neues von Spark (2020-06-12)
Das DTM-Abenteuer von Aston Martin war nach nur einem Jahr bereits wieder beendet. Von Spark zu haben sind ab sofort die vier Aston Martin Vantage DTM von Paul di Resta, Daniel Juncadella, Ferdinand Habsburg und Jake Dennis. Weitere Tourenwagen-Neuheiten sind die beiden Audi RS3 LMS von Jean-Karl Vernay aus dem Team Leopard Lukoil sowie Frédéric Vervisch aus dem Team Comtoyou die beide jeweils einen Lauf beim Macau Guia Race 2018 gewonnen haben. Etwas älter sind der Ford Sierra RS500 Cosworth mit denen Andy Rouse im Jahr 1988 am Guia Race teilgenommen hat und der Sierra RS500 Cosworth mit dem Tim Harvey im Folgejahr an gleicher Stelle gewonnen hat. Von den 24h Le Mans 2019 hat Spark die beiden Oreca 07 von Farano / Maini / Nato sowie Lafargue / Chatin / Rojas realisiert, vom 24h Rennen auf dem Nürburgring im gleichen Jahr der Porsche 911 GT3 R des Teams Falken Motorsport. Aus der Formel 1 Saison 1979 hat man den Ensign N179 Cosworth von Marc Surer in Ranbow Jeans Lackierung realisiert, von der Rallye Monte Carlo 1966 die beiden Porsche 911 der Duos Perrier / de Pasquier sowie Klass / Wütherich.
Spark (2020-06-06)
Von Spark gibt es erneut vor allem historische Formel 1 Modelle zu berichten. Die Highlights sind dabei der McLaren MP4/2 mit dem Niki Lauda 1984 Weltmeister wurde, der Lotus 33 mit dem Jim Clark gleiches im Jahr 1965 gelang sowie der Brabham BT48 von Nelson Piquet in der Variante des Monaco GP 1979. Dazu der Matra MS11 von Jean-Pierre Beltoise aus dem Jahr 1968, der March 721X von Ronnie Peterson aus dem Jahr 1972 sowie der Parnelli VPJ4 von Mario Andretti aus der Saison 1975. Auch die Langstrecken-Sammler kommen jedoch auf ihre Kosten. Realisiert hat Spark in diesem Bereich den Porsche 917K in Gulf-Optik, bei den 24h Le Mans 1971 auf den zweiten Platz pilotiert von Attwood / Müller, den Spice SE88C, Sieger der C2 Klasse bei den 24h Le Mans 1988 und den Porsche 936/80 mit dem Wollek / Francia beim 9h Rennen von Kyalami 1982 den dritten Platz erzielt haben.
Neues aus Aachen (2020-06-04)
Drei neue Rennfahrzeuge gibt es in dieser Woche von Minichamps. Aus dem Jahr 2019 wurde der Scuderia Toro Rosso Honda STR14 von Alexander Albon und Daniil Kvyat jeweils in der Version des Monaco GP realisiert. Aus dem Langstreckensport kommt dazu der Porsche 911 GT3 R in der Präsentations-Version aus dem Jahr 2015.
Dallara Mercedes F317 (2020-05-27)
Als Neuheit bei Minichamps gibt es in dieser Woche den Dallara Mercedes F317 des Prema Theodore Racing Teams mit dem Mick Schumacher im Jahr 2018 den Formel 3 GP von Macau bestritten hat.
Ferraris von BBR (2020-05-16)
Zwei neue Ferrari Modelle sind aktuell von BBR erschienen. Aus der Formel 1 der Ferrari SF90 der Scuderia Ferrari mit dem Charles Leclerc im vergangenen Jahr den Belgien GP gewonnen hat. Von den 24h Le Mans 2019 wurde der Ferrari 488 GTE Evo aus dem Team AF Corse realisiert, mit dem Alessandro Pier Guidi, James Calado und Daniel Serra in der LM GTE Pro Kategorie den ersten Platz belegt haben.
Spark Neuheiten (2020-05-16)
Der Fokus der Neuauslieferung von Spark liegt in dieser Woche bei den historischen Formel 1 Modellen. Die ältesten Vorbilder sind dabei die Connaught A von Eric Thompson und Dennis Poore aus dem Jahr 1952. Aus dem Jahr 1970 wurde der McLaren M7D Alfa Romeo von Andrea de Adamich realisiert, aus dem Jahr 1972 der March 731 Cosworth des Hesketh Racing Teams, pilotiert von James Hunt. Der Parnelli VPJ4 von Mario Andretti wurde in der Variante des Kanada GP 1974 sowie vom Long Beach GP 1976 realisiert. Ebenfalls aus dem Jahr 1974 kommen die beiden Iso Marlboro FW von Arturo Merzario sowie Tom Belso. Den Abschluss bildet der McLaren MP4/2, mit dem Niki Lauda im Jahr 1984 Formel 1 Weltmeister wurde.

Vier neue Miniaturen hat Spark aus dem Bereich des Langstreckensports: Aus dem Hause BMW den 3.0 CSL des Jägermeister Alpina Racing Teams mit dem Jacky Ickx und James Hunt bei den 6h von Paul Ricard 1973 den zweiten Platz belegen konnten sowie den M1 des National Treaty Teams von den 24h LeMans 1982. Von Porsche wurde der 935/77A realisiert, mit dem Pescarolo / Barth die 1000 km von Dijon 1980 gewinnen konnten. Und von den 24h Le Mans 2019 der BR Engineering BR1 des Teams SMP Racing. Aus der WTCR wurden weitere Varianten des Honda Civic Type R TCR realisiert, alle vom Macau Guia Race 2018: Aus dem ALL-INKL.COM Team Münnich Motorsport die beiden Fahrzeuge von Timo Scheider und Esteban Guerrieri, aus dem MacPro Racing Team das Auto von André Couto. Aus der MotoGP 2017 hat Spark die Suzuki GSX-RR in den Varianten von Andrea Iannone, Alex Rins und Sylvain Guintoli aufgelegt.
Lotus Renntransporter (2020-05-15)
Einen neuen Renntransporter hat Ixo in dieser Woche auf den Markt gebracht. Nachgebildet hat Ixo dabei den Volvo F88 des John Player Team Lotus, mit dem das Englische Team in den 80er Jahren seine Formel 1 Boliden transportiert hat.
24h Daytona 1988 (2020-05-09)
Neu bei car.tima gibt es ein von Spark gefertigtes Sondermodell des Porsche 962 aus dem Team Brun Motorsport. Realisiert wurde das Fahrzeug, welches bei den 24h Daytona 1988 in TORNO Lackierung für das Trio Brancatelli / Larrauri / Sigala an den Start gebracht wurde. Das Modell ist in einer Auflage von 250 Exemplaren gefertigt worden und ab sofort erhältlich. Foto: cartima.de (passions drive distribution GmbH)
Spark Neuheiten (2020-05-09)
Eine ganze Reihe von Neuheiten gab es in dieser Woche wieder einmal von Spark. Aus der Formel 1 aufgelegt wurden der BRM P61 von Graham Hill aus dem Jahr 1963, der Matra MS11 von Jean-Pierre Beltoise als Präsentationsfahrzeug von 1968, der Shadow DN8 von Riccardo Patrese aus dem Jahr 1977 und schließlich der Brabham BT45C mit dem Niki Lauda beim Großen Preis von Argentiniern 1978 den zweiten Platz erreichen konnte. Von den 24h Le Mans 2019 kommen die beiden Ligier JS P217 des Teams United Autosports (Cullen / Brundle / Owen sowie Hanson / Albuquerque / Di Resta), die beiden Oreca 07 der Teams Duqueine Engineering sowie Algarve Pro Racing und der Aston Martin Vantage GTE aus dem Team TF Sport. Von der Rallye Paris-Dakar 1985 hat Spark den Porsche 959 von Jacky Ickx und Claude Brasseur aufgelegt. Aus der MotoGP schließlich die Yamaha YZR-M1 mit der Jorge Lorenzo 2015 Weltmeister wurde sowie die Honda RC213V mit der Marc Marquez zwei Jahre später den Titel erobern konnte.
McLaren Ford M23 (2020-05-07)
Eine weitere Variante des McLaren Ford M23 gibt es in dieser Woche von Minichamps zu berichten. Realisiert haben die Aachener Modellauto-Spezialisten dieses Mal das Fahrzeug mit dem der Brasilianer Emerson Fittipaldi 1974 Formel 1 Weltmeister wurde.
Neues von TrueScale (2020-04-30)
Zwei neue Rennfahrzeuge hat TrueScale aktuell auf den Markt gebracht. Aus der WEC wurde der BMW M8 LMGTE des Teams MTEK realisiert, mit dem António Félix da Costa und Augusto Farfus beim Lauf in Fuji 2018 den zweiten Platz belegen konnten. Aus der FIA WTCR wurde vom Lauf in Japan der Honda Civic Type R TCR von Tom Coronel realisiert, eingesetzt durch das Team Boutsen Ginion Racing.
Formel 1 Shakedown Modelle 2019 (2020-04-30)
Zwei Formel 1 Boliden des Jahrgangs 2019 in Shakedown-Lackierung gibt es in dieser Woche als Neuheit von Minichamps. Aus dem Team Alfa Romeo Racing wurde der von Kimi Räikkönen in Fiorano gefahrene C38 in Valentinestags-Lackierung realisiert, aus dem Team Red Bull Racing der RB15 von Max Verstappen wie beim Shakedown in Silverstone gefahren.
Neues von Spark (2020-04-24)
Auch von Spark gibt es diese Woche neue Modelle. Aus der Formel 1 wurden mit dem Lotus 77, den Mario Andretti beim Japan GP 1976 gefahren ist, sowie dem Williams FW11, der von Nelson Piquet beim GP von Brasilien 1986 pilotiert wurde, zwei GP Siegerfahrzeuge realisiert. Von den 24h Le Mans 2019 kommen der Aston Martin Vantage GTE von Lynn / Adam / Martin sowie der Ford GT den Bourdais / Hand / Müller gefahren sind. Drei Versionen hat Spark vom Nissan GT-R Nismo GT3 realisiert, alle gefahren bei den 24h Spa: Das Fahrzeug des Motul Team RJN aus dem Jahr 2017 sowie die beiden Fahrzeuge der Nissan GT Academy aus dem Jahr 2016.
Ferrari SF90 (2020-04-24)
LookSmart hat aktuell Modelle des Ferrari SF90 aus der Formel 1 Saison 2019 realisiert. Die Fahrzeuge von Sebastian Vettel und Charles Leclerc wurden in der Variante wie beim Großen Preis von Singapur gefahren realisiert. Dort erzielten die beiden Ferrari Piloten einen Doppelsieg.
Spark (2020-04-20)
Auch in den vergangenen Tagen gab es wieder eine Auswahl von neuen Modellen aus dem Hause Spark. Passend zum Erscheinen des Filmes "Le Mans 66 - Gegen jede Chance" auf DVD wurde von den 12h Sebring 1966 der siegreiche Ford GT-X1 von Miles / Ruby sowie von den 24h Le Mans 1966 die beiden Ford GT40 MK2 des Siegerduos McLaren / Amon sowie des zweitplatzierten Duos Miles / Hulme aufgelegt. Als aktuelle Neuheit aus Le Mans hat man den Aston Martin Vantage GTE von Nicki Thiim, Marco Sørensen und Darren Turner realisiert welcher im vergangenen Jahr von der Pole Position der LMGTE Pro Klasse ins Rennen gegangen ist. Weitere Rundstrecken-Neuheiten im bunt gemischten Paket: Der Alpine Renault A440 von Jean-Pierre Jabouille aus dem Jahr 1973, der Sauber Mercedes-Benz C292 aus dem Jahr 1992, der bei den 24h Daytona im vergangenen Jahr zweitplatzierte Cadillac DPi-V.R aus dem Team Whelen Engineering Racing, gefahren von Felipe Nasr, Eric Curran und Pipo Derani und der Honda Civic Type R TCR von Tiago Monteiro, ebenfalls aus dem Jahr 2019. Von der Rallye Monte Carlo 1984 wurde der Renault 5 Alpine Turbo von Chauche / Teyssier realisiert, aus dem Jahr 1985 der Renault 11 Turbo von Oreille / Oreille.
Neue Sondermodelle auf Minichamps.de (2020-04-08)
Zwei Sondermodelle gibt es neu und exklusiv auf minichamps.de. Aus dem Jahr 1988 wurde der McLaren Honda MP4/4 von Ayrton Senna mit Setup-Rädern aufgelegt. Aus dem Jahr 1993 der Benetton Ford B193B von Michael Schumacher in jeder Ausführung, mit der Michael Schumacher beim GP von Kanada den zweiten Platz belegen konnte. Foto: Minichamps GmbH & Co. KG
Neues aus dem Hause Spark (2020-04-06)
Eine kleinere Auswahl an Neuheiten gab es jüngst von Spark. Aus der Formel 1 Saison 2019 wurde der Red Bull Racing RB15 von Max Verstappen in der Version des US GP realisiert. Dazu aus der Geschichte der Formel 1 der Iso-Marlboro IR1 von Nanni Galli aus dem Jahr 1973 sowie der Brabham BT48 von Niki Lauda aus dem Jahr 1979. Von den 12h Sebring 2019 hat Spark den siegreichen Cadillac DPi-V.R von Delani / Curran / Nasr nachempfunden. Aus der TCR den beim Lauf auf dem Hungaroring der WTCR siegreichen Honda Civic Type R von Nestor Girolami. Und schließlich von den 24h auf dem Nürburgring 2016 den Nissan GT-R Nismo GT3 aus dem Nissan GT Academy Team.
Red Bull Racing RB14 (2020-04-02)
Eine einzelne Rennsport-Neuheit im Maßstab 1/43 gibt es in dieser Woche bei Minichamps. Realisiert haben die Aachener den Red Bull Racing Tag-Heuer RB14 von Max Verstappen in jener Version mit der der Niederländer den GP von Mexiko 2018 gewonnen hat.
Ältere News befinden sich im Archiv...


Copyright © 2004-2020 1zu43.net | Datenschutzerklärung