News    Forum    Basteln    Hersteller    Downloads    Links    Über 1zu43.net    Kontakt & Impressum

    :News:

Formel 1 Neuheiten von Minichamps (2023-11-29)
Drei neue Formel 1 Fahrzeuge hat Minichamps diese Woche in der Auslieferung. Aus der aktuellen Saison hat Minichamps den Aston Martin AMR23 von Fernando Alonso sowohl in der Version aus Bahrein als auch aus Saudi Arabien realisiert. Bei beiden GP erzielte der Spanier jeweils den dritten Platz. Dazu kommt aus dem Jahr 2021 der RedBull Racing RB16B von Sergio Perez in der Version seines Heim-GP in Mexiko.
Ferrari 126C F1 (2023-11-25)
Vier Versionen des Ferrari 126C F1 hat GP Replicas aktuell ausgeliefert. Die Fahrzeuge von Jody Scheckter und Gilles Villeneuve aus dem Jahr 1980 wurden von GP Replicas jeweils in einer Variante mit und einer Variante ohne Fahrerfigur realisiert.
Trofeu News (2023-11-25)
Neues gibt es in dieser Woche auch wieder von Trofeu. Von den 24h Le Mans hat Trofeu aus dem Jahr 1969 den Porsche 911T von Jean Égreteaud und Raymond Lopez realisiert, aus dem Jahr 1979 den Cheetah G601 von Sandro Plastina, Philippe Roux und Mario Luini. Von der Rallye Monte Carlo 1970 stammt das Vorbild des Renault Alpine A110 von Elfs / Lorang, von der TAP Rallye Portugal 1972 der Porsche 911 S von Americo Nunes und Antonio Morais. Den Opel Kadett GT/E aus dem BP Racing Team hat Trofeu in der von Rene Tricot und Marcel Collin bei der Zypern Rallye 1977 pilotierten Variante realisiert. Und von der HSR Circuit of Ireland 1983 kommt der Vauxhall Chevette 2300 von Brendan Fagan und Kenny Johnston.
Rallye Neuheiten von Ixo (2023-11-17)
Drei neue Rallye Fahrzeuge, alle aus dem Jahr 2022, gibt es aktuell von Ixo. Von der Rallye Monte Carlo hat Ixo den Hyundai i20 N Rally1 von Ott Tänak und Martin Järveoja realisiert. Den Ford Puma Rally1 wiederum hat Ixo zum einen in der von Craig Breen und Paul Nagle bei der Akropolis Rallye pilotierten Variante nachgebildet, zum andern in jener Optik, wie er von Pierre-Louis Loubet und Vincent Landais bei der Sardinien Rallye bewegt wurde.
Moderne Rennfahrzeuge neu von Spark (2023-11-17)
Einige aktuelle Formel Fahrzeuge hat Spark diese Woche in der Auslieferung. Aus der Formel 1 stammen die beiden Alpine A523 Renault von Pierre Gasly und Esteban Ocon in den Varianten aus Bahrain bzw. Saudi Arabien. Aus der Formula E hat Spark die beiden Porsche 99X Electric von Pascal Wehrlein und Antonio Felix Da Costa realisiert. Und aus der Super Formula Japan stammen die vier Fahrzeuge von Nobuharu Matsushita, Raoul Hyman, Toshiki Oyu und Cem Bölükbasi.

Im GT Bereich hat Spark mehrere GT3 Fahrzeuge aus der GT300 Klasse der japanischen Super GT realisiert. Aus dem Jahr 2021 stammt der BMW M6 GT3 von Seiji Ara und Tomohide Yamaguchi. Aus dem Jahr 2022 kommen die beiden Honda NSX GT3 der Teams Team Upgarage (Takashi Kobayashi, Kakunoshin Ohta) sowie Arta GT300 (Hideki Mutoh, Iori Kimura). Und aus der aktuellen Saison der Honda NSX GT3 des Teams UPGARAGE (Takashi Kobayashi, Syun Koide) sowie der Audi R8 LMS des Teams Le Mans (Yoshiaki Katayama, Roberto Merhi Muntan). Dazu kommt aus dem Porsche Carrera Cup Deutschland 2022 das Meisterfahrzeug in Form des Porsche 911 GT3 Cup von Laurin Heinrich.
TSM (2023-11-17)
Drei Fahrzeuge japanischer Hersteller, die alle in den USA am Start waren, gibt es in dieser Woche neu von TSM. Aus dem aktuellen Jahr stammt dabei der bei den 24h Daytona 2023 zweit-platzierte Acura ARX-06 GTP von Ricky Taylor, Filipe Albuquerque, Louis Delétraz und Brendon Hartley. Aus dem Jahr 1991 hat TSM sich den Mazda RX-7 Wankel von Pete Halsmer, gefahren beim Lauf der IMSA GTO in Road America zum Vorbild genommen, aus dem Jahr 1992 den an gleicher Stelle von Price Cobb pilotierten Mazda RX-792P.
Red Bull Racing RB19 (2023-11-07)
Neu von Minichamps gibt es in dieser Woche den Red Bull Racing RB19 von Max Verstappen in der Version des GP von Australien, welchen Verstappen mit diesem Fahrzeug gewinnen konnte.
Sportwagen News von Spark (2023-11-06)
Auch im Bereich der Sportwagen und GT Fahrzeuge gab es jüngst einige Neuheiten von Spark. Der Ford GT40 wurde aus dem Team Gulf John Wyer Automotive in der von Jacky Ickx und Paul Hawkins bei den 1000 km Nürburgring 1968 aus Platz drei ins Ziel gesteuerten Version realisiert sowie aus dem Team Claude Dubois MARCHAL in der im gleichen Jahr bei den 24h Le Mans von Willy Mairesse und Jean "Beurlys" pilotierten Version. Aus dem Hause Porsche gibt es vier GT Fahrzeuge von den 24h Le Mans: Aus dem Jahr 1975 der 911 Carrera RSR von Hubert Striebig, Hughes Kirschoffer und Pierre Mauroy, aus dem Jahr 1976 der Porsche 934 Turbo von Peter Zbinden, Bernard Chenevière und Nicolas Bührer sowie aus dem Jahr 1995 die beiden Porsche 911 GT2 Evolution von Jesus Pareja, Jean Pierre Jarier und Erik Comas sowie Dominique Dupuy, Emmanuel Collard und Stéphane Ortelli. Von den 24h Le Mans 1978 stammen der Chevron B36 des Teams R.O.C. Modylook sowie der Mirage M9 Renault Gordini V6 von Vern Schuppan, Jacques Laffite und Sam Posey. Aus dem Jahr 1991 der Spice SE90C Ford des Teams Euro Racing Temporary sowie die beiden Cougar C26S Porsche von Lionel Robert, Francois Migault und Jean-Daniel Raulet sowie Johnny Dumfries, Anders Olofsson und Thomas Danielsson. Vom Lauf des FIA Sportscar Championship in Estoril 2003 hat Spark den siegreichen Courage C60 Peugeot des Teams Pescarolo Sport mit Jean-Christoph Boullion und Stéphane Sarrazin am Steuer realisiert. Und von den 24h Nürburgring 2020 stammt der Glickenhaus von Thomas Mutsch, Felipe Laser, Franck Mailleux und Richard Westbrook.
Neues von Trofeu (2023-11-06)
Wieder einmal sechs neue Modelle gibt es aktuell von Trofeu. Aus dem Hause Porsche stammt der 911T mit dem Pauli Toivonen und Martti Tiukkanen bei der Rallye Monte Carlo 1968 den zweiten Platz erzielen konnten sowie aus dem Jahr 1971 der bei der TAP Rallye Portugal von Giovanni Salvi und José Arnaud pilotierte 911S. Von der Manx Rallye 1985 wurde der Audi Quattro A2 von Harald Demuth und Emilio Radaelli nachempfunden. Aus dem Team Gerstmann Racing hat Trofeu den beim Eifelpokal 1972 von Werner Christmann auf Platz zwei ins Ziel gebrachten Ford Capri RS realisiert. Von den 24h Le Mans stammt aus dem Jahr 1978 der Cheetah G601 Cosworth von Sandro Plastina, Jean-Daniel Grandjean und Mario Luini sowie aus dem Jahr 1982 der Chevron B36 B von Martin Birrane, Neil Crang und John Sheldon.
Formel Neuheiten von Spark (2023-11-06)
Viele historische Formel Fahrzeuge hat Spark jüngst ausgeliefert. Aus der Formel 2 stammen dabei der Brabham BT23 Cosworth den Xavier Perrot beim ADAC Eifelrennen 1969 gefahren ist sowie in Jägermeister-Lackierung den Brabham BT38 Ford mit dem Graham Hill den Lauf in Monza 1972 gewonnen hat. Aus dem Owen Racing Team stammen zwei in der Formel 1 eingesetzte BRM: Vom Kanada GP 1968 der drittplatzierte P133 von Pedro Rodriguez sowie vom Frankreich GP 1958 der P25 von Maurice Trintignant. Zwei Brabham BT26A kommen aus dem Jahr 1969: Aus dem Team Williams das Fahrzeug von Piers Courage, aus dem Team MRD jenes von Graham Hill. Ebenfalls aus dem Jahr 1969 kommen die drei Lotus 63 4WD von Graham Hill, John Miles und Jo Bonnier. Zwei Versionen des von Francois Cevert pilotierten Tyrrell 002 Cosworth hat Spark aus dem Jahr 1971 realisiert: Das siegreiche Fahrzeug vom GP in Watkins Glen sowie das zweitplatzierte Fahrzeug aus Le Castellet. Vier Modelle hat Spark nach Vorbildern von March realisiert: Aus dem Jahr 1976 der March 761 von Ronnie Peterson aus Brands Hatch, aus dem Jahr 1977 den 761 von Boy Hayje aus Belgien sowie der 761B von Alex Riberio aus Mosport 1977 und schließlich aus dem Jahr 1982 der March 821 von Jochen Mass aus Detroit.
Mercedes-AMG Petronas W13 E (2023-11-02)
Eine weitere Variante des Mercedes-AMG Petronas W13 E Performance hat Minichamps in dieser Woche in der Auslieferung. Die Aachener haben das Fahrzeug von George Russel in der Version des Australien GP 2022 realisiert den Russel auf Platz drei beenden konnte.
Neues von Spark (2023-10-27)
Eine vergleichsweise überschaubare Menge an Neuheiten sind diese Woche von Spark in den Handel gekommen. Aus der diesjährigen Formel 1 Saison stammen die beiden Aston Martin AMR23 Mercedes von Fernando Alonso und Lance Stroll in der Version des Bahrain GP. Bei den 24h Spa im vergangenen Jahr am Start war das Team Singha Racing mit einem für Piti Bhirombhakdi, Christophe Hamon, Tonard Sathienthirakul und Earl Bamber eingesetzten Porsche 911 GT3 R. Tom Coronel und Nathanael Berthon konnten mit ihren beiden vom Team Comtoyou DHL Audi Sport eingesetzten Audi RS3 LMS jeweils einen Lauf beim WTCR Wochenende in der Slovakia 2020 gewinnen. Und aus der Formel 1 Geschichte stammt der von Jo Bonnier in Silverstone 1969 pilotierte Lotus 63 4WDsowie der von Derek Bell 1974 auf dem Nürburgring pilotierte Surtees TS16 Cosworth.
Mercedes-AMG Petronas W13 E (2023-10-25)
Ein neues Formel 1 Fahrzeug hat Minichamps diese Woche in der Auslieferung. Realisiert wurde hierzu eine Nachbildung des Mercedes-AMG Petronas W13 E Performance von George Russel vom Bahrain GP 2022.
Neues von Minichamps (2023-10-20)
Drei neue Modelle hat Minichamps in dieser Woche in der Auslieferung. Ganz aktuell sind dabei die beiden Alfa Romeo C43 von Guanyu Zhou und Valtteri Bottas aus der aktuellen Formel 1 Saison, realisiert in der Version vom GP von Australien. Deutlich älter dagegen der Auto Union Typ D Stromlinie von Hermann Paul Müller von Testfahrten auf dem Nürburgring im Jahr 1938.
Formel 1 Ferraris von GP Replicas (2023-10-20)
GP Replicas hat jüngst wieder vier Formel 1 Fahrzeuge aus Maranello an den Start gebracht. Realisiert wurden die beiden Ferrari 412T1 von Gerhard Berger und Jean Alesi aus dem Jahr 1994 sowie die zwei Ferrari 412T2 des gleichen Duos aus dem Jahr 1995.
Trofeu (2023-10-13)
Von den 24h Le Mans hat Trofeu aktuell zwei Neuheiten im Angebot: Aus dem Jahr 1969 wurde der Porsche 911 T von André Wicky und Edgar Berney gefertigt, aus dem Jahr 1976 stammt der Cheetah G601 BMW von Daniel Brillat, Michel Degoumois und "Depnic". Von der Safari Rallye 1970 hat Trofeu den Porsche 911 S des Duos Sobieslaw Zasada und Mieczyslaw Sochacki angefertigt. Aus dem Jahr 1975 stammt von der Rallye Monte Carlo der BMW 2002ti von Pierre Bos und Claude Durkaleck sowie von der RAC Rallye der Ford Escort MkI RS 1600 von Tony Drummond und Ron Channon. Und bei der Rallye Portugal 1977 am Start waren Franz Wittmann und Kurt Nestinger im Opel Kadett C GT/E 16V des Bosch Racing Team Wien.
Formel 1 2023 (2023-10-13)
Zwei Modelle aus der aktuell laufenden Formel 1 Saison 2023 gibt es in dieser Woche von Minichamps exklusiv für ck-modelcars gefertigt. Vom GP von Bahrein stammt der drittplatzierte Aston Martin AMR23 von Fernando Alonso, vom GP von Miami der Alpine A523 von Esteban Ocon.
Auto Union Typ B (2023-10-04)
Einen neuen Auo Union Rennwagen hat Minichamps in dieser Woche im Programm. Realisiert wurde dieses Mal jener Auto Union Typ B, mit dem Hermann zu Leiningen beim Avus Rennen 1935 an den Start gegangen ist.
Porsche 911 GT3 Cup "autoservice.com" (2023-10-07)
Ein neues Sondermodell gibt es aktuell wieder einmal von MINI AUTO A. Bunte aus Mülheim a. d. Ruhr. In Zusammenarbeit mit autoservice.com hat MINI AUTO in einer Auflage von 500 Stück den Porsche 911 GT3 Cup von Theo Oeverhaus aus dem diesjährigen Porsche Carrera Cup Deutschland realisiert. Das Modell ist jüngst ausgeliefert worden und ein kleiner Teil der Gesamtauflage ist nun in den freien Verkauf gegangen. Weiter lesen...
Mehr moderne Fahrzeuge von Spark (2023-10-06)
Einige aktuelle Fahrzeuge, dieses Mal alle mit Verbrenner-Motor, gibt es diese Woche neu von Spark. Ganz aktuell kommen aus der Formel 1 2023 die beiden Alfa Romeo C43 von GuanYu Zhou und Valtteri Bottas in der Version des GP von Australien. Von den 24h Spa 2022 hat Spark neben dem Aston Martin Vantage AMR GT3 des Teams Heart of Racing with TF Sport vier Audi R8 LMS realisiert: Neben dem Fahrzeug des Teams Boutsen Racing gleich drei von WRT Racing eingesetzte Fahrzeuge. Bei den Neuheiten zur japanischen Super GT geht es dieses Mal weiter mit dem von JLOC in der Saison 2020 für Takashi Kogure und André Couto eingesetzten Lamborghini Huracan GT3. Im Rallye Bereich stammen von der Rallye Monte Carlo 2023 die beiden Toyota GR Yaris Rally1 des Teams Gazoo Racing WRT mit den Piloten-Duos Kalle Rovanperä und Jonne Halttunen sowie Takamoto Katsuta und Aaron Johnston. Aus dem Jahr 2022 kommen dazu noch drei Ford Puma Rally1: Von der Safari Rallye in Kenia das Auto von Sebastien Loeb und Isabelle Galmiche, von der Rallye Italien jenes von Pierre-Louis Loubet und Vincent Landais sowie schließlich von der Rallye Neuseeland das Auto von Lorenzo Bertelli und Lorenzo Granai.
Auto Union Typ B Avus (2023-10-04)
Neu bei Minichamps gibt es diese Woche das Modell des Auto Union Typ B Avus, mit dem Achille Vari beim Avus Rennen 1935 den dritten Platz erzielen konnte.
Moderne Rennfahrzeuge neu bei Spark (2023-10-04)
Hatten die letzten Neuheiten von Spark den Fokus auf historischen Fahrzeugen, so gab es bei der jüngsten Lieferung viele moderene Fahrzeuge. Aus der aktuellen Formel 1 Saison kam der Mercedes F1 W14 AMG Petronas von Lewis Hamilton (GP Australien) sowie George Russel (GP Saudi Arabien), dazu aus dem vergangenen Jahr die McLaren MCL36 Mercedes von Lando Norris (GP Abu Dhabi) als auch Daniel Ricciardo (GP Singapur). Aus der diesjährigen Formel E gibt es ganze neun Neuheiten: Aus dem Team Andretti der Porsche 99X von Andre Lotterer, aus dem Team DS Penske die beiden DS E-Tense FE23 von Jean-Eric Vergne und Stoffel Vandoorne. Der Jaguar I-Type 6 kommt aus dem Team Envision Racing mit den Fahrern Nick Cassidy und Sebastien Buemi sowie mit Sam Bird aus dem Team TCS Racing. Und den Nissan e-40RCE 04 hat Spark aus dem Team McLaren mit Jake Hughes sowie aus dem Nissan Werksteam mit den Piloten Sacha Fenestraz und Norman Nato realisiert.

Von den 24h Spa 2022 hat Spark den Porsche 911 GT3 R des Teams Toksport WRT mit dem Fahrer-Trio Julien Andlauer, Marvin Dienst und Sven Müller ausgeliefert. Aus der japanischen Super GT 2023 stammen drei Mercedes AMG GT3: Aus dem Team R`Qs MOTOR SPORTS die beiden Fahrzeuge von Hisashi Wada und Masaki Jyonai sowie Hisashi Wada und Masaki Jyonai, aus dem Team Leon Pyramid jenes von Naoya Gamou und Takuro Shinohara. Von den 24h Daytona 2021 wiederum hat Spark die beiden Lexus RCF GT3 aus dem Team Vasser Sullivan realisiert.
BMW M4 GT3 (2023-09-29)
Eine weitere Version des BMW M4 GT3 hat TSM diese Woche in den Handel geliefert. TSM hat sich dieses Mal jenes Fahrzeug vorgenommen, mit dem Valentino Rossi zusammen Philipp Eng auf dem Circuit de Catalunya Ende 2022 seine ersten Tests mit dem mit BMW M4 GT3 absolviert hat.
Historische Modelle von Spark (2023-09-26)
Einige historische Neuheiten gab es zuletzt von Spark. Aus der Formel 1 wurde der Brabham BT26A Cosworth aus dem Jahr 1969 zum einen in der von Jacky Ickx beim GP von Spanien in Montjuic Park als auch in der von Jack Brabham in Zandvoort pilotierten Version realisiert. Vom GP von Kanada 1977 stammt der siegreiche Wolf WR1 von Jody Scheckter. Von den 24h Spa 1988 stammt der BMW 635 CSI des Teams Dixi, pilotiert von Bruno di Gioia, Gerard Févrot und Fréderic Delavallade. Vom Testtag der 24h Daytona 1967 der Ford GT40 J den Bruce McLaren pilotiert hat.

Einige Modelle kommen natürlich auch wieder von den 24h Le Mans. Aus dem Jahr 1979 stammt das Vorbild für den Mazda RX-7 Wankel von Tetsu Ikuzawa, Yojiro Terada und Claude Buchet, aus dem Jahr 1986 der von MK Motorsport eingesetzte BMW M1 mit Michael Krankenberg, Pascal Witmeur und Jean-Paul Libert im Cockpit. Aus dem Jahr 1989 kommen die drei Spice SE89C Cosworth der Trios Jean-Philippe Grand, Remy Pochauvin und Jean-Luc Roy, Luigi Taverna, Nick Adams und Fermin Velez sowie Gordon Spice, Ray Bellm und Lyn Saint James. Aus dem Hause Porsche schließlich kommen aus dem Jahr 1992 der Porsche 962 CK6 des Teams Kremer Racing Kenwood mit Manuel Reuter, John Nielse und Giovanni Lavaggi am Steuer sowie aus dem Jahr 1997 der Porsche 911 GT1 von Alain Ferté, Olivier Thévenin und Jürgen von Gartzen.
Neues von Minichamps (2023-09-13)
Drei neue Motorsport-Fahrzeuge im Maßstab 1:43 gibt es in dieser Woche neu aus Aachen. Aus dem Jahr 1934 haben sich die Spezialisten von Minichamps den Auto Union Typ A in der Langheck-Version zum Vorbild genommen wie er von Hermann zu Leiningen beim ADAC Eifelrennen bewegt wurde. Aus der aktuellen Formel 1 Saison dazu die beiden Haas VF-23 von Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen. Foto: Minichamps GmbH & Co. KG
Neues aus dem Hause Spark (2023-09-08)
Neu von Spark aus der aktuellen Formel 1 Saison gibt es in dieser Woche mit dem Red Bull RB19 Honda von Max Verstappen das Siegerfahrzeug des GP Bahrain sowie mit dem Schwesterauto von Sergio Perez den Sieger des GP von Saudi Arabien. Aus der kürzlich zu Ende gegangenen Formel E Saison stammen die beiden Nio 333 ER9 von Dan Ticktum und Sergio Sette Camara, aus dem Mahindra Team die beiden Mahindra M9Electro von Oliver Rowland und Lucas Di Grassi sowie aus dem Team Abt Cupra die beiden Kunden-Mahindra M9Electro von Kelvin van der Linde und Nico Müller.

Im Bereich der GT3 Fahrzeuge hat Spark gleich vier Porsche 911 GT3 R aufgelegt. Aus dem Team Earl Bamber Motorsport von den 24h Spa 2022 das Fahrzeug von Adrian Henry de Silva, Stephen Grove, Brenton Grove und Matthew Payne, dazu von den 24h Nürburgring 2022 aus dem Team Toksport WRT jenes von Julien Andlauer, Matt Campbell und Matthieu Jaminet. Aus der DTM kommen dazu die beiden von SSR Performance für Laurens Vanthoor und Dennis Olsen eingesetzten 911er. Ebenfalls in der DTM am Start war beim Lauf auf dem Norisring der Lamborghini Huracan GT3 Evo von Esteban Muth. Und von den 12h Bathurst 2022 stammt der siegreiche Mercedes AMG GT3 aus dem Team SunEnergy 1 Racing mit Luca Stolz, Jules Gounon, Kenny Habul und Martin Konrad am Steuer.

Vier Modelle stammen von der Rallye Monte Carlo 2023. Der Toyota GR Yaris Rally1 kommt als Siegerfahrzeug von Sébastien Ogier und Vincent Landais sowie als viertplatzierter Wagen das Auto von Elfyn Evans und Scott Martin. Die beiden Ford Puma Rally1 von Pierre-Louis Loubet und Nicolas Gilsoul sowie Jourdan Serderidis und Frédéric Miclotte wurden in der Nachtversion mit Zusatzscheinwerfern modelliert.
Bahrain GP 2022 (2023-09-06)
Zwei Fahrzeuge vom Bahrain GP 2022 hat Minichamps diese Woche in der Auslieferung. Aus dem Team Alfa Romeo haben die Aachener den C42 von Valtteri Bottas nachgebaut, aus dem Team Mercedes-AMG Petronas den W13 E Performance von Lewis Hamilton.
Drei neue von Truescale (2023-09-01)
Drei neue GT3 Modelle hat Truescale in dieser Woche ausgeliefert. Aus dem Jahr 2021 kommt der Acura NSX des Teams Compass Racing wie ihn Jeff Kingsley und Mario Farnbacher beim Lauf der IMSA in Watkins Glen pilotiert haben. Vom BMW M4 GT3 wiederum hat Truescale zwei Fahrzeuge aus dem Jahr 2022 aufgelegt: Vom Lauf der GT World Challenge in Watkins Glen den drittplatzierten Wagen des Teams Turner Motorsport Liqui Moly, gesteuert von Michael Dinan und Robby Foley sowie von den 24h auf dem Nürburgring das Fahrzeug des BMW Junior Teams mit dem Trio Daniel Harper, Max Hesse und Neil Verhagen.
Neues von Spark (2023-08-25)
Breit gefächert hat Spark in dieser Woche wieder seine Neuauslieferungen. Die neuesten Fahrzeuge sind dabei aus der aktuell laufenden Formel 1 Saison die beiden AlphaTauri AT04 Honda von Yuki Tsunoda und Nyck de Vries in der Version vom Bahrain GP. Aus der vergangenen Saison stammen der Aston Martin AMR22 von Sebastian Vettel in der Version seines letzten Rennens in Abu Dhabi sowie der Mercedes-AMG W13 von Lewis Hamilton aus Frankreich 2022. Aus der Formel 1 Historie kommen der aus dem Jahr 1968 der BRM P138 BRM V12 von Bill Brack in der Version aus Mosport, der Tyrrell P34 Cosworth von Jody Scheckter aus Fuji 1976 sowie der beim GP von Moncao 1977 siegreiche Wolf WR1 Cosworth, pilotiert ebenfalls von Jody Scheckter.

Zwei von Michèle Mouton und Fabrizia Pons pilotierte Versionen des Audi Sport Quattro E2 aus dem Jahr 1985 hat Spark in Bereich der Rallye-Fahrzeuge aufgelegt. Zum einen das Fahrzeug von der Ulster Rallye Nordirland 1985, zum anderen jenes von der Manx International Rallye im gleichen Jahr. Aus den 70er Jahren hat Spark den Lancia Stratos HF von Sandro Munari und Mario Mannucci in der Version der Rallye Korsika 1972 aufgelegt sowie von der Monte Carlo 1971 den Datsun 240Z von Rauno Aaltonen und Paul Easter. Von der RAC Rallye stammt aus dem Jahr 1987 der drittplatzierte Ford Sierra RS Cosworth des Duos Jimmy McRae und Ian Grindrod, aus dem Jahr 1989 der Sierra RS Cosworth von Jimmys Sohn Colin McRae zusammen mit Derek Ringer. Und als einziges modernes Rallye Fahrzeug hat Spark dieses Mal den bei der diesjährigen Rallye Monte Carlo von Henk Vossen und Annemieke Hulzebos pilotierten Ford Fiesta R5 nachgebildet.

Zwei BMW M1 hat Spark von den 24h Le Mans aufgelegt. Aus dem Jahr 1981 das in den Farben von Spatenhaus München an den Start gebrachte Fahrzeug von Christian Danner, Peter Oberndorfer und Leopold von Bayern, aus dem Jahr 1984 jenes von Jens Winther, David Mercer und Lars-Viggo Jensen in den Farben von Castrol. Aus dem Hause Porsche stammen neben den beiden vom Werk 1997 eingesetzten 911 GT1 aus dem Jahr 2000 der 996 GT3-R des Teams Aspen Knolls sowie drei Porsche 962C: Aus dem Jahr 1989 der Wagen des Teams Obermaier Racing in Primagaz Lackierung sowie aus dem Jahr 1991 die beiden Fahrzeuge von Repsol Brun Motorsport und dem Team Salamin Primagaz. Von den Bathurst 12h 2022 hat Spark den siegreichen Mercedes AMG GT3 des Teams SunEnergy 1 (Luca Stolz, Jules Gounon, Kenny Habul, Martin Konrad) herausgebracht. Aus dem Jahr 1965 dazu den bei der Tourist Trophy in Oulton Park siegreiche Brabham BT8 Climax von Denny Hulme. Last but not Least hat Spark auch noch zwei Testfahrzeuge zum Vorbild für neue Modelle genommen: Aus dem Hause Ford den von Ken Miles 1966 in Riverside gefahrenen Ford J Lightweight und aus dem Hause Porsche den in Daytona 1995 von Mario Andretti gefahrenen WSC-95.
McLaren MCL35M (2023-08-22)
Zwei neue Modelle des McLaren MCL35M gibt es in dieser Woche als Neuheit von Minichamps. Die beiden Fahrzeuge von Daniel Ricciardo und Lando Norris wurden jeweils in der Version des GP von Frankreich 2021 aufgelegt.
Drei Ferraris von GP Replicas (2023-08-18)
Drei neue Formel 1 Modelle aus dem Hause Ferrari gibt es diese Woche neu von GP Replicas. Aus dem Jahr 1976 hat sich GP Replicas den Ferrari 312T2 F1 von Vize-Weltmeister Niki Lauda vorgenommen. Aus dem Jahr 1983 wiederum stammen die beiden Ferrari 126C2B der beiden Franzosen René Arnoux (Sieger der Rennen in Kanada, Deutschland und der Niederlande) und Patrick Tambay (Sieger GP von San Marino).
Sechs neue von Minichamps (2023-08-15)
Sechs neue Formel 1 Auslieferungen hat Minichamps diese Woche bereit. Aus dem Jahr 2021 haben die Aachener den McLaren MCL35M von Lando Norris als Pole Setter vom Russland GP realisiert sowie zum Doppelsieg des Teams mit Daniel Ricciardo und Lando Norris beim GP von Italien noch ein Doppelset angefertigt. Aus dem Jahr 2022 stammt der Red Bull RB18 von Max Verstappen als Sieger des Kanada GP. Dazu wurde der Alfa Romeo C42 von Valtteri Bottas, Robert Kubica und Guanyu Zhou jeweils in der Testlackierung aus Barcelona gefertigt. Foto: Minichamps GmbH & Co. KG
Formel 1 Boliden von Minichamps (2023-08-11)
Vier neue Formel 1 Boliden hat Minichamps diese Woche im Maßstab 1/43 neu auf den Markt gebracht. Aus dem Jahr 2021 kommen aus Aachen die beiden McLaren MCL35M Mercedes, mit denen Daniel Ricciardo und Lando Norris beim GP von Italien einen Doppelsieg erreichen konnten. Aus dem Jahr 2022 hat Minichamps den Red Bull RB18 von Sergio Perez in der Version aus Kanada und in der von Max Verstappen aus Monaco mit Regenreifen realisiert.
Sechs neue von Trofeu (2023-08-11)
Vier neue Rallye Fahrzeuge sowie zwei Rundstrecken Modelle hat Trofeu diese Woche ausgeliefert. Den Porsche 911 T hat Trofeu in der Version der East African Safari Rallye 1968 realisiert, pilotiert von Edgar Herrmann und Gerd Elvers. Dazu den 911 S wie ihn Antonio Borges und Pedro Garci bei der TAP Rallye Portugal 1972 gefahren sind. Von der Wales Rallye 1974 stammt der Opel Ascona 1.9SR von Tony Fall und Mike Broad, von der Circuit of Ireland 1977 wiederum der Alpine-Renault A110 von Adrian Boyd und Frank Main. Im Rundstrecken-Berich hat Spark von der Morlands Trophy in Silverstone 1971 den drittplatzierten Ford Capri 2600 RS von Gerry Birrell realisiert sowie von den 24h Le Mans 1979 den Chevron B36 von Alain Dechelette, Charles Dechelette und Marcel Tarres.
Bunte Vielfalt von Spark (2023-08-04)
Eine sehr vielfältige Mischung an verschiedenen Fahrzeugen hat Spark diese Woche wieder in der Auslieferung. Aus der Formel 1 dabei sind die beiden Alfa Romeo C42 in der Sonderlackierung vom Aserbaidschan GP 2022, aus der japanischen Super Formula 2023 kommen die beiden TCS Nakajima SF23 von Naoki Yamamoto und Ren Sato. Von den 12h Sebring 2021 hat Spark den Porsche 911 GT3 R des Teams Hardpoint EBM realisiert, von den 24h Daytona im gleichen Jahr den Oreca 07 Gibson des Teams Mathiasen Motorsports Wynns. Der vom Team Kolles entwickelte Vandervell 680 kommt in der von Jacques Villeneuve, Esteban Guerrieri und Tom Dillman bei den Testfahrten in Barcelona 2022 pilotierten Version. Von den 24h Le Mans hat Spark aus dem Jahr 1989 den Spice SE86C Cosworth von Pierre-Alain Lombardi, Bruno Sotty und Fabio Magnani ausgeliefert sowie aus dem Jahr 1997 den Panoz GTR-1 des Teams DAMS Motorola.

Vier Mercedes AMG GT3 hat Spark von den 24h Spa 2022 realisiert: Aus dem Team GetSpeed die Fahrzeuge von Luca Stolz, Steijn Schothorst und Maximilian Götz sowie Jeff Kingsley, Valdemar Eriksen und Sebastien Baud, aus dem Team Madpanda Motorsport den Wagen von Sean Walkinshaw, Oscar Tunjo, Patrick Kujala und Ezequiel Perez Companc sowie aus dem Team SPS Automotive Performance das Auto von Tim Müller, George Kurtz, Valentin Pierburg und Reema Juffali. Aus der Super GT stammt der BMW M6 GT3 Studie Plus x CSL von Seiji Ara und Tomohide Yamaguchi sowohl aus dem Jahr 2020 als auch 2021, dazu aus dem Team Hitotsuyama der Audi R8 LMS von Christopher Mies und Shintaro Kawabata (2020) sowie Shintaro Kawabata und Takuro Shinohara (2021). Den Renault R.S. 01 hat Spark in jeder Version aufgelegt, wie ihn Alain Prost zu Präsentationsrunden im Rahmen des GP von Monaco 2018 gefahren ist.

Von der Rallye Dakar 2022 stammen die beiden Audi RS Q e-tron von Mattias Ekström und Emil Bergkvist sowie Stéphane Peterhansel und Edouard Boulanger. Das Team Gazoo Racing WRT konnte bei der Safarie Rallye in Kenia 2022 die ersten vier Plätze belegen. Die entsprechenden Modelle der Fahrzeuge von Kalle Rovanperä und Jonne Halttunen, Elfyn Evans und Scott Martin, Takamoto Katsuta und Aaron Johnston sowie Sebastien Ogier und Benjamin Veillas gibt es diese Woche ebenfalls neu. Aus der Rallye-Geschichte kommen dazu noch der bei der Rally of the Rideau Lakes 1974 siegreiche Lancia Stratos HF von Sandro Munari und Mario Mannucci sowie von der Korsika Rallye 1990 der von Frédéric Dor und Philippe Viale pilotierte BMW M3 E30.
Spark (2023-07-21)
Viele neue Modelle gibt es diese Woche wieder von Spark. Aus der Formel 1 Saison 2022 kommt der Red Bull RB18 Oracle von Weltmeister Max Verstappen in der Version aus Abu Dhabi, der Mercedes-AMG W13 von Lewis Hamilton und George Russell jeweils in der Version aus Brasilien sowie der Alfa Romeo C42 von Guanyu Zhou wie er beim GP von Italien gefahren ist. Vom GP von Monaco 1960 wurde dazu der Cooper T51 Climax von Tony Brooks gefertigt. Aus dem Hause Porsche stammen fünf Vorbilder für in Le Mans gefahrene Porsche 550 aus den Jahren 1954 bis 1957. Dazu aus dem Jahr 1961 der Aston Martin DBR1/300 des Essex Racing Team, aus dem Jahr 1967 der Alpine A210 Renault von Gérard Larrousse und Patrick Depailler, aus dem Jahr 1986 der Spice SE86 C des Teams Spice Engineering und aus dem Jahr 1988 der Argo JM19 C Cosworth von Olindo Iacobelli, Alain Ianetta und John Graham.

Von den 12h Sebring 2021 hat Spark zwei Cadillac DPi-V.R modelliert: Aus dem Team Mustang Sampling JDC Miller den siegreichen Wagen von Tristan Vautier, Loic Duval und Sébastien Bourdais, aus dem Team Whelen Engineering jenen von Felipe Nasr, Mike Conway und Pipo Derani. Aus der DTM 2021 stammt der Lamborghini Huracan GT3 Evo des Teams T3 Motorsport, pilotiert von Mirko Bortolotti. Aus der VLN 2016 der Audi RS3 LMS des Teams Phoenix Racing mit dem Pilotenduo Jordi Gené und Kelvin van der Linde. Von den 24h Spa 1984 hat Spark den Alfa Romeo Alfetta GTV 6 des Teams Luigi Racing nachempfunden, aus dem Renault 5 Europacup 1983 den Renault 5 Turbo von Meister Jan Lammers.

Den Ford Puma Rally1 von Ott Tänak / Martin Järveoja hat spark sowohl in der Version von der Rallye Monte Carlo 2023 als auch als Sieger der Rallye Schweden 2023 realisiert. Aus dem Gazoo Racing Team stammen aus dem Jahr 2022 die beiden Toyota GR Yaris von Kalle Rovanperä / Jonne Halttunen (Sieger Rallye Neuseeland 2022) sowie Esapekka Lappi / Janne Ferm (Rallye Schweden 2022). Dazu stammen von der Rallye Monte Carlo 2022 drei Abarth 124 Rally RGT. Von der Rallye Dakar 2022 schließlich hat Spark den Audi RS Q e-tron von Carlos Sainz und Lucas Cruz realisiert.
Haas VF-23 (2023-07-21)
Exklusiv für ck modelcars hat Minichamps die ersten Modelle zur aktuellen Formel 1 Saison ausgeliefert. Die beiden Haas VF-23 von Nico Hülkenberg in der Version aus Bahrein sowie Kevin Magnussen in der Version aus Saudi-Arabien sind jeweils einzeln oder als Doppelset erhältlich.
BMW 320 Gr.5 Jägermeister Racing Team (2023-07-16)
Neu in der Raceland Gold Edition gibt es aktuell ein Fahrzeug in den legendären Farben von Jägermeister Racing. Das Jägermeister Racing Team brachte zum dritten Lauf der Langstrecken-Weltmeisterschaft 1982 auf der Nordschleife des Nürburgrings einen BMW 320 Gruppe 5 mit Saugmotor an den Start, der mit Anton Fischhaber, Mario Ketterer und Eckhard Schimpf besetzt war. Fahrer, die man bis heute mit den orangen Autos des Sponsors in Verbindung bringt. Vom 19. Startplatz fuhr sich das konstante Trio am Ende bis auf Rang 4 nach vorne, in der Klassenwertung nur vom Enny BMW M1 geschlagen, den es bereits in der Raceland Gold Edition gibt. Foto: Raceland
Neues von TSM (2023-07-16)
Vier neue Modelle gibt es diese Woche von Truescale zu berichten. Aus dem Jahr 1990 hat Truescale aus dem Team Mazda Motorsport den Mazda RX-7 realisiert, mit dem Elliot Forbes-Robinson beim 2 Stunden Rennen der IMSA in Topeka den dritten Gesamtrang erzielen konnte. Von den 12h Bathurst 2014 kommt als Sieger der Klasse F der vom Team Assetto Corse eingesetzte Fiat Abarth 500. Und von der GT World Challenge in Watkins Glen 2022 stammt aus dem Team Turner Motorsport Liqui Moly der drittplatzierte BMW M4 GT3 von Michael Dinan und Robby Foley dazu hat Truescale von den 24h Daytona 2022 das Safety Car in Form eines BMW M4 aufgelegt.
Audi R8 LMS Team Rosberg (2023-07-16)
Bei ck Modelcars sind aus dem Team Rosberg drei neue Audi R8 LMS Modelle aus der DTM erschienen, alle produziert von Premium Collectibles / Ixo. Aus der Saison 2021 wurde das Fahrzeug von Nico Müller realisiert, aus der Saison 2022 die beiden Fahrzeuge von Nico Müller und Dev Gore.
Vodafone McLaren Mercedes MP4/23 (2023-07-13)
Eine Neuauslieferung in der World Champion Edition hat Minichamps in dieser Woche als Neuheit parat. Aus dem Jahr 2008 hat Minichamps den Vodafone McLaren Mercedes MP4/23 von Weltmeister Lewis Hamilton aufgelegt. Realisiert wurde das Fahrzeug in der Version vom GP von Brasilien mit Regenreifen.
Volvo 142 (2023-07-07)
Ixo hat jüngst ein neues historisches Rallye-Fahrzeug nachgebildet. Von der RAC Rallye 1972 hat Ixo aus dem Volvo Auto Team den Volvo 142 von Markku Alén und Atso Aho zum Vorbild genommen.
Mercedes-Benz 280E (2023-07-07)
Ein neues Modell gibt es diese Woche auch von Matrix Scale Models. Matrix hat sich vom London-Sydney Marathon 1977 den Mercedes-Benz 280E W123 von Tony Fowkes und Peter O'Gorman realisiert. Das Duo erzielte mit dem Fahrzeug den zweiten Platz.
Williams Racing FW43B (2023-07-05)
Als Neuheit von Minichamps gibt es diese Woche zwei Williams Racing Mercedes FW43B aus dem Jahr 2021. Die Fahrzeguge von George Russell und Nicholas Latifi wurden jeweils in der Version vom GP von Saudi Arabien realisiert.
Ältere News befinden sich im Archiv...


Copyright © 2004-2023 1zu43.net | Datenschutzerklärung